Hintergrund
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Michael Vogel
Bezirksstadtrat
Sehr geehrte Mitbürger_innen,

das Wahlergebnis ist ein bitteres Ergebnis für uns und die Koalition. Die beiden Volksparteien haben gleichermaßen verloren. Es ist uns weder im Land noch im Bezirk gelungen, die unbestreitbaren  Erfolge der letzten fünf Jahre in den Vordergrund zu stellen.

Ich möchte mich bei allen Wählerinnen und Wählern die mir und der CDU Treptow-Köpenick ihr Vertauen ausgesprochen haben bedanken.
Auch allen Kandidaten, allen Wahlkämpfern und Unterstützern danke ich für den Einsatz.
Bedanken möchte ich mich auch bei der ausscheidenden CDU-Fraktion der letzten Legislatur für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.




 
27.03.2017 | CDU-Fraktion Berlin

Bis zum 31. März laufen die Seniorenwahlen in Berlin. Wir rufen die Wahlberechtigten dazu auf, vom Stimmrecht Gebrauch zu machen und danken den bisherigen Vertretern für ihre wichtige Arbeit.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

24.03.2017 | CDU-Fraktion Berlin

Nach der lang andauernden Nutzung zahlreicher Sporthallen für die Unterbringung von Flüchtlingen sind vielen Berliner Sportvereinen Schäden entstanden. Wir setzen uns dafür ein, dass neben den pauschalen Entschädigungen zusätzlich individuelle Schadensanalysen erfolgen. Wir wollen nicht, dass die Entschädigungen zulasten anderer Finanzierungen aus dem Sporthaushalt erfolgen.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

24.03.2017 | CDU-Fraktion Berlin

Am 25. März 2017 jährt sich die Unterzeichnung der Römischen Verträge zum 60. Mal. Wir stehen dafür, den Weg einer europäischen Einigung fortzuschreiten.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

23.03.2017 | Cornelia Flader
Nach der Nominierung des Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Treptow-Köpenick, Herrn Prof. Niels Korte, in der Alte Schule Adlershof bot sich ein Besuch in der benachbarten kommunalen Galerie zur Ausstellungseröffnung "Märzenbecherduft" an. 

23.03.2017 | CDU-Fraktion Berlin

In einer immer älter werdenden Gesellschaft werden immer mehr Pflegefachkräfte benötigt. Wir fordern die Einführung einer Pflegekammer, damit die Beschäftigten mit ihr ein zentrales Sprachrohr gegenüber der Politik und der Gesellschaft bekommen. Dies wäre ein wichtiger Schritt für mehr gesellschaftliche Anerkennung und um mehr Menschen für diesen Beruf überzeugen zu können.
Quelle: CDU-Fraktion Berlin  

Termine